Journal Inhalt

Programm September bis Dezember 2018

 

September


Donnerstag – Sonntag, 20.–23.9.

K U N S T R E I S E   Metz/Straßburg

Für die zweite Jahreshälfte planen wir erneut eine Auslandreise, die auch dieses Mal neben der Kunst die Architektur in den Fokus rückt. Es geht nach Frankreich in die Region Grand Est (Großer Osten, gegründet im Rahmen einer Regionsfusion am 1. Januar 2016) mit der Hauptstadt Straßburg. Neben dem vielen Bekannten gibt es auch Neues zu entdecken wie beispielsweise das Centre Pompidou-Metz (2010 eröffnet), das in seinem architektonisch spannenden Baukörper zeitgenössische Kunst präsentiert und mit seinem großen „Bruder“ in Paris die Sammlungen und Gründungsphilosophie teilt.

Busreise I ca. 425 Euro p.P. DZ / 440 Euro p. P. EZ

Information: Susanne Knorr I info@erfurter-kunstverein.de

  

Donnerstag, 6.9., 19:00 Uhr

A U S S T E L L U N G S F Ü H R U N G

In einem anderen Land

An der Hausfassade in der Berliner Brunnenstraße Nr. 10 ist in großen Lettern zu lesen: „Dieses Haus stand früher in einem anderen Land. Menschlicher Wille kann alles versetzen.“ Die Sätze spielen zutreffend und hintergründig auf den wichtigsten Umbruch in der jüngeren deutschen Geschichte an: die friedliche Abschaffung der DDR durch ihren Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1990. Für zahlreiche Menschen bedeutete der Umbruch die Ankunft in einem komplett neuen Leben.

Wie haben Künstlerinnen und Künstler diese Transformationsprozesse durchlaufen? Am Beispiel von dreizehn Positionen aus Deutschland von 1976 bis heute verdeutlichen die Kuratoren Gabriele Muschter und Uwe Warnke Veränderungen im jeweiligen Werk – politische, persönliche, kulturelle und technologische. Dafür präsentieren sie Werke von Tina Bara, Christian Borchert, Kurt Buchwald, Caroline Dlugos, Else Gabriel, Frank Herrmann, Franz John, Barbara Klemm, Matthias Leupold, Manfred Paul, Maria Sewcz, Rudolf Schäfer und Erasmus Schröter.

Führung: Prof. Dr. Kai Uwe Schierz, Direktor der Kunstmuseen Erfurt

Ort: Kunsthalle Erfurt

Anmeldung nicht erforderlich

 

 

Oktober

 

Sonnabend, 6.10., 11 Uhr

F Ü H R U N G  Theater Erfurt

Es war der besondere Wunsch einiger Mitglieder des Erfurter Kunstvereins, einmal den größten Malsaal der Erfurter Landeshauptstadt, ihr größtes Atelier, genauer in Augenschein nehmen zu dürfen. Darum führt unsere Exkursion in das Theater Erfurt. Dort wird uns Hank Irwin Kittel, Chefbühnenbildner mit internationalem Renommée, in die Geheimnisse seiner Großprojekte einweihen und die Arbeit hinter den Kulissen vorstellen. Auf einen Rundgang durch die nichtöffentlichen Theaterräume dürfen wir uns ebenfalls freuen.

Treffpunkt: 10:45 Uhr I Theater Erfurt, Mitarbeitereingang (Martinsgasse/Placidus-Muth-Straße)

Kosten: 5/7 Euro (Mitglieder/Gäste) I Anmeldung: bis 30.9.

Information und Anmeldung: Cornelia Nowak I info@erfurter-kunstverein.de

 

 

Donnerstag, 18.10., 19 Uhr

A U S S T E L L U N G S E R Ö F F N U N G

Sebastian Pütz. Vor einem Bild 19.10.2018–06.1.2019

Nach Ruprecht von Kaufmann haben wir uns für unsere zweite Ausstellung in diesem Jahr für einen Künstler entschieden, der sich explizit mit dem BILDbegriff auseinandersetzt und sich dabei auf Motive wie Bäume und Pflanzen konzentriert: Sebastian Pütz ist Fotograf (*1975) und arbeitet in Leipzig und Erfurt. Sein Studium hat er an der Hochschule für Grafik und Buchkunst absolviert. Seit vielen Jahren durchstreift Sebastian Pütz während ausgedehnter Wanderungen den Thüringer Wald und nutzt ihn als Motivquelle. Sein Interesse gilt aber auch der historischen Fotografie insbesondere dem englischen Fotopionier Henry Fox Talbot (1800–1877).

Ort: Kunsthalle Erfurt

 

 

November

 

Freitag bis Sonntag, 9.–11.11.

E M P F E H L U N G  artthuer – Kunstmesse Thüringen


Ein Wochenende voller Kunst: Zum 11. Mal findet in diesem Jahr die artthuer – Kunstmesse Thüringen statt. Wir möchten Ihnen diese Produzentenmesse sehr ans Herz legen. Sie lädt ein, über 100 Künstlerinnen und Künstler an ihren Messeständen wieder zu treffen oder kennenlernen, Kunst direkt erwerben sowie Sonder- und Informationsstände zu besuchen.

Ort: Messe Erfurt, Gothaer Straße 34

 

 

Sonnabend, 17.11.

K U N S T R E I S E  Meiningen

Theater, Literatur, Musik – Meiningen hat vieles zu bieten. Wir besuchen die Residenzstadt im südlichen Thüringen und besichtigen das barocke Schloss Elisabethenburg mit seinen historischen Räumen und der Kunstsammlung. In der städtischen Galerie ADA besuchen wir eine Ausstellung, die das Werk des Glaskünstlers Wolfgang Nickel (*1960 in Schmalkalden) präsentiert.

Teilnahmegebühr: Mitglieder 45 Euro I Gäste 50 Euro

Treffpunkt: 8:50 Uhr, Hbf. I Ankunft EF: ca. 18 Uhr 

Anmeldungen: bis 31.10. I schriftl. mit Anmeldeformular

Information: Susanne Knorr I info@erfurter-kunstverein.de

 

 

Sonnabend, 24.11., 16:00 Uhr

A U S S T E L L U N G S F Ü H R U N G

Michael Triegel: Malerei, Zeichnungen, Druckgrafik

 

Der Leipziger Maler Michael Triegel wurde 1968 in Erfurt geboren. Heute gehört er zu den erfolgreichen Künstlern der sogenannten Neuen Leipziger Schule, der stilistisch jedoch eigene Wege geht. Seine Malweise und Komposition entwickelte er in Anlehnung an die heute klassischen Vorbilder der italienischen Renaissance, ikonografisch sind seine Bilder jedoch hochmodern: ambivalent und voller Fragen. Die aktuelle Ausstellung entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler und der Galerie Schwind.

Führung: Prof. Dr. Kai Uwe Schierz, Direktor der Kunstmuseen Erfurt

Ort: Angermuseum Erfurt

Anmeldung nicht erforderlich

 

 

Dezember

 

Sonnabend 8.12., 14:00 Uhr

 

A D V E N T S N A C H M I T T A G

 

Kunst im Advent – für uns eine schöne Tradition. In diesem Jahr verbringen wir einen Nachmittag mit dem Künstler, dessen Ausstellung wir in der Kunsthalle präsentieren – Sebastian Pütz. Mit ihm gehen wir durch die Ausstellung „Vor einem Bild“, sprechen über seine künstlerische Arbeit und über seine Auseinandersetzung mit der Geschichte der Fotografie, über Fotopioniere und fast vergessene Techniken. Zudem werden wir in bewährter Weise bei selbstgebackenen Plätzchen und heißen Getränken ein ereignisreiches „Kunstvereinsjahr“ ausklingen lassen.

Ort: Kunsthalle Erfurt

Information: Susanne Knorr I info@erfurter-kunstverein.de

Anmeldung nicht erforderlich

 

 

 

Vorankündigung

Januar, Donnerstag, 24.1., 19:00 Uhr

N E U J A H R S E M P F A N G in der Kunsthalle Erfurt

 

 

Sie sind herzlich willkommen!        

Ihr Erfurter Kunstverein.

 

Journal Inhalt
Deutsch (Deutschland)

 

P R O G R A M M    Januar bis August 2018

 

Januar

               

Sonnabend, 20.1., 19:00 Uhr
 

A U S S T E L L U N G S E R Ö F F N U N G  Ruprecht von Kaufmann: Evakuierung des Himmels

 

Der Erfurter Kunstverein stellt mit Ruprecht von Kaufmann (*1974, München) einen zeitgenössischen Maler vor, der die Tradition der figürlichen Malerei kraftvoll in das 21. Jahrhundert führt. Er studierte Malerei und Illustration am Art Center College of Design in Los Angeles; nach Stationen in Los Angeles und New York kehrte er 2003 nach Berlin zurück. Seine Gemälde stellen häufig düstere, melancholische Szenarien vor. Im Zentrum stehen nicht selten Gefahrensituationen, Abgründe menschlichen Lebens und die sooft verschwiegenen Krisen, die unsere Gesellschaft konstant erschüttern. Um diese Schattenseiten lässt der Künstler jedoch absurde Motive ranken, die uns das Schreckliche für einige Augenblicke erträglich erscheinen lassen. Seine Tableaus wirken wie Wanderungen durch Traumwelten, in die er Bildzitate verschiedenster Quellen sowie Einflüsse von Literatur und Musik einarbeitet.

Ort: Kunsthalle Erfurt (21.1.–2.3.)

 

Donnerstag, 25.1., 19:00 Uhr

N E U J A H R S E M P F A N G

Das neue Jahr begrüßen wir mit einem Glas Sekt im Rahmen einer Führung durch unsere neue Ausstellung Ruprecht von Kaufmann: Evakuierung des Himmels. Eingeladen sind Sie als Mitglieder sowie all unsere Förderer und Unterstützer.

Ort: Kunsthalle Erfurt

Anmeldung: bis 20.1. I Susanne Knorr info@erfurter-kunstverein.de

 

Sonnabend, 27.1.

K U N S T R E I S E  Potsdam

Wir fahren mit dem Zug nach Potsdam, besuchen das viel gelobte Museum Barberini und sehen dort die Ausstellung Hinter der Maske. Künstler in der DDR. Die Künstler in der DDR standen im Spannungsfeld von Rollenbild und Rückzug, verordnetem Kollektivismus und schöpferischer Individualität. Die Ausstellung versammelt Kunstwerke, die in Selbst- und Gruppenbildnissen, in Rollen- und Atelierbildern von einem kritischen Blick nach innen zeugen. Hinter der Maske. Künstler in der DDR. widmet sich der Inszenierung des Künstlerindividuums von 1945 bis 1989. Das Thema wird durch vier Generationen in Gemälden, Fotografien, Druckgrafiken, Collagen, Skulpturen und Aktionen vorgestellt. Eine Führung ist gebucht.

Teilnahmegebühr: Mitglieder 65 Euro I Gäste 70 Euro

Treffpunkt: 8:15 Uhr, Erfurter Hbf I Ankunft EF: ca. 20 Uhr 

Anmeldungen: bis 15.1. I schriftl. mit Anmeldeformular  

Information: Susanne Knorr I info@erfurter-kunstverein.de

Reiseanmeldungsformular

 

Februar

 

Dienstag, 20.2., 18:00 Uhr

A U S S T E L L U N G S F Ü H R U N G  Angermuseum Erfurt

Das Angermuseum Erfurt stellt in einer retrospektiven Werkschau Leben und Schaffen der Künstlerin Winifred Zielonka (Gotha 1929 – Erfurt 2017) erstmals in einem musealen Kontext vor. Ausgebildet an der Landes-

schule für angewandte Kunst Erfurt (1949–1952) und an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (1952–1955) arbeitete sie seit 1957/58 freischaffend als Künstlerin in Erfurt. Schon in jungen Jahren fand sie Kontakt zur Anthroposophie, die ihr Kunstschaffen wesentlich beeinflusste. Widmete sie sich in ihrem Frühwerk der Metallbearbeitung und der Bildhauerei, fand sie ihre künstlerische Sprache später in der Pastellmalerei und der Glasgestaltung.

Führung: Cornelia Nowak, Kuratorin der Grafischen Sammlung, Angermuseum Erfurt

Ort: Angermuseum Erfurt

Anmeldung: bis 15.2. I Cornelia Nowak I info@erfurter-kunstverein.de



März

 

Donnerstag, 1.3., 18:30 Uhr

K U N S T L E K T Ü R E. Mitglieder stellen Bücher über Kunst vor

Wir schauen einmal wieder, was der Buchmarkt zum Thema KUNST bietet. Margot Friedrich stellt Florian Illies vor: Jahrgang 1971, Kunsthistoriker und ehemaliger Feuilletonredakteur der FAZ, derzeit Partner des Auktionshauses Villa Grisebach und mehrfach ausgezeichnet (z. B. 2016, Max J. Friedländer-Preis, verliehen vom Berliner Kupferstichkabinett). Illies hat ein neues Buch vorgelegt: Gerade war der Himmel noch blau. Texte zur Kunst. Es verspricht denselben Erfolg wie „1913. Der Sommer des Jahrhunderts“. Kenntnisreich, manchmal mit einem Augenzwinkern ruft er uns große, vertraute Namen in Erinnerung, fragt, ob Romantik heilbar ist, und erkundet, warum die besten Maler des 19. Jahrhunderts am liebsten in den Himmel blickten und begannen, Wolken zu malen. Haben wir Sie neugierig gemacht?

Ort: Kurhaus Simone, Wenigemarkt 21

Anmeldungen: bis 25.2.

Information: Margot Friedrich I info@erfurter-kunstverein.de

 

Donnerstag, 15.3., 18:00 Uhr

J A H R E S H A U P T V E R S A M M L U N G

Unsere Mitgliederversammlung findet in diesem Jahr wieder in Kunsthalle statt. Wir verbinden sie mit einer Bildbesprechung in der Ausstellung TrashLanding 2, Gunther LERZ und C.W. Olafson.

Bildbesprechung: Prof. Dr. Kai Uwe Schierz, Direktor der Kunstmuseen Erfurt

Ort: Kunsthalle

 

 

April
              

 

Sonnabend, 7.4.

K U N S T R E I S E  Aschersleben

Wir besuchen die älteste Stadt Sachsen-Anhalts und die Stadt, in der Neo Rauch (*1960) aufgewachsen ist. Mit der 2012 gegründeten Grafikstiftung Neo Rauch, die ihren Sitz in Aschersleben hat, entstand die Möglichkeit, das grafische Werk des renommierten Künstlers, das seit 1993 entstanden ist, ausführlich und schwerpunktmäßig zu präsentieren. Der Bestand dieser Stiftung wird ergänzt durch jeweils ein Exemplar aller zukünftig entstehenden grafischen Arbeiten. Die aktuelle Ausstellung Arno Rink – Neo Rauch stellt die Arbeiten von Rauch denen seines 2017 verstorbenen Lehrers Arno Rink gegenüber. Damit begegnen sich auch zwei aufeinanderfolgende Malergenerationen aus Leipzig. Führungen durch die Ausstellung und die Stadt sind gebucht.

Teilnahmegebühr: Mitglieder 65 Euro I Gäste 70 Euro

Treffpunkt: 8:00 Uhr, Busbahnhof (vis à vis Erfurter Hbf) I Ankunft EF: ca. 19 Uhr 

 

Anmeldungen: bis 25.2. I schriftl. mit Anmeldeformular

Information: Susanne Knorr  info@erfurter-kunstverein.de

Reiseanmeldungsformular


 

Sonnabend, 14.4.

A T E L I E R B E S U C H  Marcel Krummrich und Michal Schmidt

Das Kombinat (Produktionsgebäude des ehemaligen Bekleidungswerkes Erfurt) bietet auf über 5.000 qm Büroräume, Werkstätten, Ateliers und Lagerräume, die von Architekten, Mediengestaltern, einem Tonstudio, einer Druckerei und verschiedenen Künstler*innen genutzt werden. Auch der Fotograf Marcel Krummrich (Landesstipendiat für Bildende Kunst 2018) hat sein Studio in diesem architektonisch interessanten Industrieloft, Michal Schmidt (Landesstipendiat für Bildende Kunst 2016) nutzt ebenfalls einen der vielen Räume als Atelier. Wir besuchen die beiden Künstler an dem Ort, an dem ein großer Teil ihrer Werke entsteht.

Treffpunkt: 14:00 Uhr | Schlachthofstraße 82 (Kombinat, Eingang Rückseite), 99085 Erfurt

Anmeldung: bis 10.4. I Cornelia Nowak I info@erfurter-kunstverein.de

 

 

Mai

 

Donnerstag, 10.5., Himmelfahrt

A T E L I E R B E S U C H   Elke Albrecht

„Wahrnehmungen, Erlebnisse, Gedanken, Wissen und Sehnsüchte übersetzt sie in Arbeiten voll kontrollierter Sinnlichkeit. Sie erzeugt diese durch einen sehr achtsamen, fast zärtlichen Umgang mit dem Material. Ihre Arbeiten sind von feinster, subtiler Stofflichkeit.“ (Huber und Treff) 2012 ist die Künstlerin nach 14 Jahren, in denen sie in New York gelebt hat, wieder nach Thüringen, nach Madelungen zurückgekehrt. Dort besuchen wir sie zum traditionellen Kunstausflug zu Himmelfahrt. Bitte bewährte Picknickausrüstung einschließlich der vielen Leckereien mitbringen!

Treffpunkt: 11:00 Uhr I Max-Kürschner-Straße 35 I 99817 Eisenach (OT Madelungen)

Anreise: individuell (Fahrgemeinschaften)

Anmeldung: bis 8.5. I Cornelia Nowak I info@erfurter-kunstverein.de

 

Donnerstag, 17.5.

STADTSPAZIERGANG: KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM I., Erfurt

Bei einem Stadtspaziergang begegnen wir der Kunst im öffentlichen Raum. Über 120 künstlerische Arbeiten finden sich verteilt über die gesamte Stadt in Parks, auf Freiflächen von Wohngebieten und an Bauwerken. Sie stammen u. a. von Künstler*innen wie Fritz Cremer, Sabina Grzimek, Lutz Hellmuth und Mischa Kuball. Wir erkunden auf dieser ersten Tour das Zentrum von Erfurt. Bei einem Glas Wein an einem schönen Ort lassen wir den Spaziergang ausklingen.

Treffpunkt: Kunsthalle I 18:00 Uhr

Information: Susanne Knorr I info@erfurter-kunstverein.de

 

 

Juni/Juli

 

Sonnabend, 2.6.

K U N S T R E I S E  Altenburg

„Man sollte etwas tun, was so nahe an der Liebe bleibt wie möglich“, hat Rolf Szymanski einmal geschrieben. Seine rauen Skulpturen scheinen auf den ersten Blick weit entfernt von diesem Wahlspruch zu sein. Die expressiven Bronzen des Berliner Bildhauers und langjährigen stellvertretenden Präsidenten der Akademie der Künste (1983 – 1986) handeln von Häutungen, Turbulenzen, Zerreißproben. Und doch erzählen sie in ihrer Tragik von einer Liebe zum Menschen, zu seinem gebrochenen Ebenbild. Persönliche Erfahrungen, Themen seiner Lektüre und Zeitgeschichtliches verschmelzen darin. Seine Arbeiten treten in der Ausstellung Rolf Szymanski – Gerhard Altenbourg im Dialog in Beziehung zum grafischen Œuvre des Ausnahmekünstlers.

Treffpunkt: 8:40 Uhr Erfurter Hbf I Ankunft EF: ca. 18 Uhr

Anmeldung: bis 15.4. I Kai Uwe Schierz I info@erfurter-kunstverein.de

 

Sonnabend/Sonntag, 30.6./1.7.

K U N S T R E I S E Auf den Spuren der Romanik III

„Auf den Spuren der Romanik“ sind wir auch 2018 wieder unterwegs. Dieses Mal erkunden wir die Nordroute, d. h. das mittlere Sachsen-Anhalt und die Altmark. Wir besuchen die Pfarrkirchen St. Petri in Leitzkau und

St. Thomas in Pretzin – die Wandmalereien aus dem 12 Jh. machen dieses Bauwerk zu einem Kleinod an der Straße der Romanik. Jerichow steht ebenfalls auf unserer Wunschliste. Die dortige Stiftskirche St. Marien und St. Nikolaus gehört zu den ältesten norddeutschen Backsteinbauten. Im Norden können Diesdorf, Arendsee, Salzwedel und Havelberg unsere Stationen sein.

Die Reise ist als Busfahrt mit einer Übernachtung geplant.

Kosten: 180/195 Euro Mitglieder (DZ/EZ) I 210/225 Euro Gäste (DZ/EZ)

Treffpunkt: 7:30Uhr Busbahnhof (vis à vis Erfurter Hbf) I Ankunft EF: ca. 20 Uhr

Information: Susanne Knorr I info@erfurter-kunstverein.de

Anmeldung: bis 15.4. I schriftl. mit Anmeldeformular

Reiseanmeldungsformular

 

 

August

 

Donnerstag, 16.8., 19:00 Uhr

S O M M E R P L A U S C H   S T A T T   S O M M E R L O C H

Ein lauer Sommerabend, ein Glas Wein und intensive Kunstgespräche.

Ort: Café Nerly

        Anmeldung: bis 15.8. I Cornelia Nowak I info@erfurter-kunstverein.de

 

 

Vorankündigung: September, Donnerstag-Sonntag, 20.-23.9.

        Kunstreise Metz/Straßburg

Für die zweite Jahreshälfte planen wir erneut eine Auslandreise, die auch dieses Mal neben der Kunst die Architektur in den Fokus rückt. Es geht nach Frankreich in die Region Grand Est (Großer Osten, gegründet im Rahmen einer Regionsfusion am 1. Januar 2016) mit der Hauptstadt Straßburg. Neben vielem Bekannten gibt es auch Neues zu entdecken wie beispielsweise das Centre Pompidou-Metz (2010 eröffnet), das in seinem architektonisch spannenden Baukörper zeitgenössische Kunst präsentiert und mit seinem großen „Bruder“ in Paris die Sammlungen und Gründungsphilosophie teilt.

 Busreise I ca. 430 Euro I anmelden bis 15.5. I schriftl. mit Anmeldeformular

 Informationen: Susanne Knorr I info@erfurter-kunstverein.de

 

 

 

Sie, liebe Mitglieder, und alle Interessent*innen sind herzlich willkommen!      

 

         Ihr Erfurter Kunstverein